Klicken Sie auf das Bild für
eine grössere Ansicht
Bedrohungslevel 9
Typ: Rogue Anti-Spyware
Gemeinsame Infektion Symptome:
  • Installiert sich selbst ohne Erlaubnis
  • Verbindet sich ins Internet ohne Zustimmung
  • Langsame Internetverbindung
  • Systemabsturz
  • Ärgerliche Pop-Up Fenster
  • Computer Heruntertaktung
Andere Mutationen:
Vista Security

Vista Security 2012

Fallen Sie nicht auf die raffinierten Lügen von Vista Security 2012 herein! Diese betrügerische Anti-Spyware-Anwendung ist keine legitime Software, sondern ein schädliches Programm, mit dem Cyber-Kriminelle Sie um Ihr Geld bringen wollen.
Auch wenn Vista Security 2012 sehr überzeugend aussehen mag – dieses Programm verfügt über keinerlei Fähigkeiten, Bedrohungen auf dem System zu entdecken, in Quarantäne zu verschieben oder gar zu entfernen. Vista Security 2012 selbst ist die Bedrohung!

Der Schädling wird nichts unversucht lassen, um sich unbemerkt auf den PC seines Opfers zu schleichen. Dabei helfen zum Beispiel sogenannte Browser-Hijacker, die Ihren Browser gegen Ihren Willen auf betrügerische Websites umleiten. Außerdem verbreiten gefälschte Malware-Scanner und Werbebanner im Web den Parasiten weiter. Seit kurzem bündelt Vista Security 2012 seine Trojaner und Malware außerdem zusammen mit anderen, legitimen Downloads und Sicherheitsaktualisierungen von externen Websites.

Der Angriff von Vista Security 2012 beginnt mit einer gefälschten Systemprüfung. Dabei werden zahlreiche angebliche Sicherheitslücken und Probleme gefunden, die den ahnungslosen Benutzer in Panik versetzen und zum Kauf der wertlosen Software von Vista Security 2012 bewegen sollen.

Schlussendlich erlangen Sie die Kontrolle über Ihren Computer nur zurück, wenn Sie Vista Security 2012 rechtzeitig entfernen. Nutzen Sie dazu eine vertrauenswürdige Sicherheitssoftware.

Wenn Sie den Schädling unverzüglich entfernen möchten, nutzen Sie bitte folgende Aktivierungscodes, um das Programm zu „registrieren“:

2233-298080-3424
3425-814615-3990
9443-077673-5028

Dadurch wird es einfacher für Sie, den Parasiten zu entfernen. Da der Schädling ab seiner Installation alle .exe-Dateien blockiert, müssen Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern neustarten, um SpyHunter von dieser Website herunterzuladen. Falls es Ihnen nicht möglich ist, Ihren PC im abgesicherten Modus zu starten, laden Sie SpyHunter auf einen anderen Computer herunter und übertragen Sie die Installationsdatei der Software dann via USB-Stick auf Ihren Computer. Denken Sie daran, die Datei von installer.exe in installer.com umzubenennen, damit der Schädling sie nicht blockiert.

Wenn Sie SpyHunter über den abgesicherten Modus heruntergeladen haben, starten Sie Ihren Computer im normalen Modus neu und installieren Sie die Software. Sobald Sie diesen Vorgang erfolgreich abgeschlossen haben, legt SpyHunter los und prüft Ihr System. Der Schädling wird dabei vollständig entfernt. Damit ist es jedoch noch nicht getan, denn Sie müssen sich auch noch um die anderen schädlichen Komponenten auf Ihrem Computer kümmern. Die Dateien dürfen nicht auf Ihrem PC verbleiben, da sie sonst möglicherweise weitere Malware herunterladen.
Führen Sie also eine vollständige Systemprüfung mit SpyHunter durch und beseitigen Sie sämtliche Malware-Programme, die sich momentan auf Ihrem Computer verstecken.

Scanner für Vista Security 2012 herunterladen
  • Schnelle und geprüfte Lösung für die Entfernung von Vista Security 2012 .
  • Sichern Sie Ihren Desktop und starten Sie jetzt!
disclaimer

Wie man manuell Vista Security 2012 blocken und löschen kann

Mit der Infektion verbundene Dateien löschen (Vista Security 2012):

nlu.exe
ssp.exe
vxp.exe
ggw.exe
opf.exe
opf.exe
nlu.exe
ssp.exe
vxp.exe
ggw.exe
%AppData%\[random].exe

Prozesse abbrechen (Vista Security 2012):

opf.exe
ssp.exe
ggw.exe
vxp.exe
nlu.exe
opf.exe
nlu.exe
ssp.exe
vxp.exe
ggw.exe
%AppData%\[random].exe

Registry-Schlüssel entfernen (Vista Security 2012):

HKEY_USERS\.DEFAULT\Software\Microsoft\Internet Explorer\BrowserEmulation “TLDUpdates” = ’1′
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Clients\StartMenuInternet\FIREFOX.EXE\shell\safemode\command “(Default)” = ‘”%Documents and Settings%\[UserName]\Local Settings\Application Data\[random].exe” -a “%Program Files%\Mozilla Firefox\firefox.exe” -safe-mode’
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Clients\StartMenuInternet\FIREFOX.EXE\shell\open\command “(Default)” = ‘”%Documents and Settings%\[UserName]\Local Settings\Application Data\[random].exe” -a “%Program Files%\Mozilla Firefox\firefox.exe”‘
HKEY_CLASSES_ROOT\.exe\shell\open\command “(Default)” = ‘”%Documents and Settings%\[UserName]\Local Settings\Application Data\[random].exe” -a “%1″ %*’
HKEY_CURRENT_USER\Software\Classes\exefile\shell\open\command “(Default)” = ‘”%Documents and Settings%\[UserName]\Local Settings\Application Data\[random].exe” -a “%1″ %*’
HKEY_CURRENT_USER\Software\Classes\.exe
Disclaimer

Kommentar absenden — WIR BRAUCHEN IHRE MEINUNG!

Kommentar:
Name:
Geben Sie die Zeichenfolge ein:
This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.