Landespolizeidirection Bundesministerium für Inneres

Wie erwartet kam die Ukash-Virus-Gruppe der Betrügerinfektion mit neuen Programmen für das erste Halbjahr 2013 zurück. Es gibt viele Infektionen, die für Nordamerika und die wichtigsten europäischen Länder lokalisiert sind. Der "Landespolizeidirection Bundesministerium für Inneres"-Virus ist eines dieser Erpresserprogramme und greift Computernutzer in Österreich an. Er gelangt durch den Urausy-Trojaner in Ihren Computer. Dies wird durch gefälschte Online-Malware-Scanner, gefälschte Updates, gefälschte Codecs usw. ermöglicht. Es gibt eine gefälschte Firefox-Update-Warnung, die in Verbindung mit der Urausy-Gruppe der Erpresserinfektionen steht. Dies ist nur eine der Möglichkeiten für den "Landespolizeidirection Bundesministerium für Inneres"-Virus, in Ihr System zu gelangen. Es bedeutet auch, dass im Falle einer Infektion des "Landespolizeidirection Bundesministerium für Inneres"-Virus sich auch andere bösartige Programme in Ihrem System befinden können.

Wenn diese Erpresserinfektion ihre figurativen Hände auf Ihr System bekommt, wird der Computer gesperrt und die folgende Meldung auf Ihrem Bildschirm angezeigt:

ACHTUNG! Ihr Computer ist aus einem oder mehreren der unten aufgeführten Gründe gesperrt.

Sie haben verbotene pornografische Inhalte eingesehen oder verbreitet (Kinderpornografie/Zoophilia etc.) und damit gegen Art. 202 des Strafgesetzbuches der Bundesrepublik Österreich verstoßen. Art. 202 des Strafgezetzbuches zieht eine Freiheitsstrafe von 4 bis 12 Jahren in Betracht.

Die Strafe kann jeweils nur 72 Stunden nach Begehen der Straftat entrichtet werden. Nach Abflauf der Frist von 72 Stunden verfällt die Möglichkeit einer Strafzahlung und innerhalb der nächsten 72 Stunden wird automatisch gegen Sie ein Strafverfahren eingeleitet.

Der Betrag der Strafzahlung beläuft sich auf 100€ PaySafeCard order Ukash.

Die gleiche Meldung (nur in anderen Sprachen) wird von anderen Infektionen derselben Gruppe dargestellt, wie z. B. Suomen Poliisi Virus, Politiet Kongeriget Danmark Virus, European Cybercrime Centre Virus. Diese Infektionen beschuldigen Sie, dass Sie pornografische Materialien, einschließlich Kinderpornografie und Bestialität, heruntergeladen und verbreitet haben. Der "Landespolizeidirection Bundesministerium für Inneres"-Virus behauptet, dass die zu einer Gefängnisstrafe bis zu 12 Jahren für jede einzelne Straftat, die Sie angeblich begangen haben, verurteilt werden können.

Der "Landespolizeidirection Bundesministerium für Inneres"-Virus gibt auch vor, dass Ihr Computer sofort entsperrt wird, wenn Sie das Lösegeld von 100 Euro über Ukash oder PaySafeCard zahlen. Dies ist eine glatte Lüge, die benutzt wird, um das Geld von Ihnen zu erpressen. Die Quintessenz ist, dass die vom "Landespolizeidirection Bundesministerium für Inneres"-Virus dargestellte Meldung gefälscht ist und Sie Ihren Computer entsperren müssen, um den "Landespolizeidirection Bundesministerium für Inneres"-Virus für immer zu entfernen.

Folgen Sie den unten dargestellten Anweisungen, um Ihren Desktop zurückzubekommen:

Windows Vista & Windows 7

  1. Starten Sie Ihren Computer neu und drücken Sie F8 mehrmals, sobald der BIOS-Bildschirm geladen wird.
  2. Wählen Sie den abgesicherten Modus mit Netzwerkunterstützung im erweiterten Boot-Optionsmenü aus und drücken SieEnter.
  3. Gehen Sie zu http://www.pcthreat.com/download-sph und laden SieSpyHunter herunter.
  4. Installieren Sie das Programm und führen Sie einen vollständigen Systemscan durch.

Windows XP

  1. Starten Sie den PC erneut und drücken Sie F8 wiederholt, um das erweiterte Boot-Optionsmenü zu laden.
  2. Wählen Sie den abgesicherten Modus mit Netzwerkunterstützung und drücken Sie Enter.
  3. Klicken Sie auf Ja , wenn ein Dialogfeld erscheint.
  4. Laden Sie SpyHunterherunter.
  5. Klicken Sie auf das Startmenü und starten Sie die Ausführung.
  6. Geben Sie "msconfig" ein und drücken Sie Enter.
  7. Klicken Sie auf die Registerkarte Start in der Systemkonfiguration.
  8. Klicken Sie auf Alle deaktivieren und dann auf OK , um die Änderungen zu speichern.
  9. Starten Sie den PC erneut im normalen Modus.
  10. Installieren Sie SpyHunter und starten Sie einen vollständigen Systemscan.

Sollten Sie Fragen zur Entfernung des "Landespolizeidirection Bundesministerium für Inneres"-Virus haben, hinterlassen Sie uns unten einen Kommentar.

Scanner für Landespolizeidirection Bundesministerium für Inneres herunterladen
  • Schnelle und geprüfte Lösung für die Entfernung von Landespolizeidirection Bundesministerium für Inneres .
  • Sichern Sie Ihren Desktop und starten Sie jetzt!
Klicken Sie auf das Bild für
eine grössere Ansicht
Bedrohungslevel 9
Typ: Malware
Gemeinsame Infektion Symptome:
  • Installiert sich selbst ohne Erlaubnis
  • Ändert Hintergrundinhalte
  • Verbindet sich ins Internet ohne Zustimmung
  • Langsame Internetverbindung
  • Systemabsturz
  • Computer Heruntertaktung
Disclaimer

Kommentare

  1. Andi Jul 23, 2013

    Wie soll ich das SPy Hunter herunter Laden wenn wieda das kommt mit Landespolizeidirektion Bundes Ministerium f i ..y. Bitteeee um hilfe

  2. Pcthreat Jul 24, 2013

    Versuchen Sie es mit einem USB Stick

  3. Ingo Sep 13, 2013

    Bevor der Systemscan beendet ist (Virus bereits gefunden) schaltet sich der PC von selbst aus. Was soll ich tun?

  4. Pcthreat Sep 17, 2013

    Versuchen SAFE MODE (F8) mit Eingabeaufforderung.

  5. Jörg Dec 19, 2013

    Ich hatte seltsamerweise das oben beschriebene Fenster auf dem Bildschirm, aber nachdem ich dieses geschlossenhatte war der Computer nicht etwa gesperrt, und es ist seitdem auch nie weider etwas aufgetaucht. Kann es sein das mein PC nun befallen ist oder wie muss ich das verstehen?

    Bitte um Antwort.

Kommentar absenden — WIR BRAUCHEN IHRE MEINUNG!

Kommentar:
Name:
Geben Sie die Zeichenfolge ein:
This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.